10 Gründe, warum mich XKEYSCORE unglaublich wütend macht

Eines vorweg, weil es mir sehr wichtig ist: ich mag Amerika, ich mag die Amerikaner und wer das alles mit dem amerikanischen Volk über einen Kamm schert begeht ein Unrecht. Das möchte ich ausdrücklich nicht.

Dennoch bin ich wütend. Richtig wütend. Der Beginn der Enthüllungen von Edward Snowden liegt mittlerweile schon ein paar Wochen zurück. Stück für Stück ergaben sich neue Erkenntnisse über den beispiellos organisierten Lauschangriff auf unschuldige Bürger in vielen Ländern, auch in Deutschland.

Seit ich die Präsentation von XKYSCORE gelesen habe, bin ich richtig wütend, nicht nur wegen dem Ausmaß der Bespitzelung und der Möglichkeiten, sondern wegen den daraus wachsenden, möglichen Konsequenzen.

screenshot359

  1. Was passiert mit den Daten?
    Niemand, auch die NSA kann mir nicht erzählen, dass irgendwelche Daten auf diesem Planeten für alle Zeiten sicher wären. Es ist somit auch nur eine Frage der Zeit, wann diese Daten in falsche Hände geraten.
  2. Judaslohn hat Tradition
    Was würde passieren, wenn ein NSA Analyst erpresst würde. Oder bestochen. Würde er dann nicht die benötigten Daten, für wen auch immer, beschaffen?
  3. Industriespionage leicht gemacht
    In der XKEYSCORE Präsentation wird als Beispiel aufgeführt: “zeige mir alle verschlüsselten Word-Dokumente aus dem Iran.” – wer garantiert uns denn, das keine Abfragen wie “zeige mir alle verschlüsselten Word-Dokumente aus der Forschungsabteilung der BASF” durchgeführt werden?
  4. Vertrauen ist gut, ausspionieren ist besser
    Schaut man sich die Karte mit den Standorten der XKEYSCORE Organisation an, dann ist das Zentrum der Spähorganisation in Europe. Bei den Verbündeten.
  5. Ausfluchtsminister Pofalla
    Bis jetzt fehlt jede eindeutige Stellungnahme, dass der BND XKEYSCORE mitnutzt. Der Kanzleramtsminister ließ keine Fragen bei seiner sehr späten und dazu noch unpräzisen Stellungnahme zum Thema zu. Er stiehlt sich aus der Verantwortung. Pofallas Aussage: Der Datenschutz bei einer möglichen Verwendung von XKEYSCORE sei zu 100% eingehalten worden ist der blanke Hohn.
  6. Unser Innenminister ist verschollen
    Unser Innenminister, den dieses Thema doch dringend interessieren sollte ist medial komplett von der Bildfläche verschwunden. Wohl ein Eingeständnis der vollkommenen Ahnungs- und Hilflosigkeit dem Thema gegenüber.
  7. Grundrechte werden mit Füßen getreten und die Regierung schaut zu
    Wenn der BND XKEYSCORE mitnutzt, dann geht das weit über den großen Lauschangriff hinaus. Vor allem deswegen, weil es ohne richterliche Anordnung möglich wird, Menschen total zu überwachen. Die Unschuldsvermutung wird dabei außer Kraft gesetzt. Unsere im Grundgesetz garantierten Grundrechte, wie Artikel 10 “Das Briefgeheimnis sowie das Post- und Fernmeldegeheimnis sind unverletzlich.” oder Artikel 13 “Die Wohnung ist unverletzlich.” werden mit Füßen getreten.
  8. Unsere Bundeskanzlerin hat den Amtseid offenbar vergessen
    „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde.” – wo bleibt die Abwendung des Schadens? Industriespionage oder die Verletzung staatlich garantierter Freiheitsrechte ist ein großer Schaden, der durch XKEYSCORE den Deutschen droht.
  9. „Unsere Freiheit wird zwar am Hindukusch verteidigt, aber nicht auf unseren Laptops“ (Sascha Lobo)
    Das ist das Ergebnis nach vielen Jahren unserer Regierung. Der eigene Bürger zählt weniger als die Interessen unserer “Verbündeten”.
  10. Diese Regierung tut in dieser Angelegenheit nichts für Ihre Bürger
    Ich bin unglaublich wütend darüber, mit welch großartigen Auftritten unsere Regierungsangehörigen in den Sommerurlaub verschwindet und uns Bürger belogen, ausgespäht und dem amerikanischen NSA ausgeliefert, zurücklässt.

Ich bin ein einfacher Bürger. Ohne Parteizugehörigkeit. Aber solange diese Regierung nicht offenbart was uns widerfahren ist und wie sie selbst diese beispiellose Attacke auf die Persönlichkeitsrechte nutzt, bleibt diese, meine Wut alternativlos.

 

5 Gedanken zu „10 Gründe, warum mich XKEYSCORE unglaublich wütend macht

  1. … am meisten bin ich allerdings darüber, dass die schweigende Mehrheit, also die CDUCSUFDPetc-Wähler offenbar kein bisschen wütend über all das ist, wie wir im September erfahren werden!

  2. Das klingt ja tatsächlich mal richtig, richtig, richtig besch****. Danke für diesen Beitrag!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *